Wie fit bin ich eigentlich? Die Frage beantworten die meisten nach dem aktuellen Körpergefühl. Der Eine meint, dass er super fit ist, treibt auch mindestens dreimal die Woche Sport. Der Andere merkt, dass es hier und da zwickt und fühlt sich gerade nicht besonders sportlich. Und das Körpergefühl täuscht einen meistens nicht.

Wenn ihr also zu der Gruppe gehört, die spüren wie es um Ihre Fitness steht und auch der letzte Besuch im Fitness-Studio liegt 6 Monate zurück, dann ist es Zeit das Leben wieder in Bewegung zu bringen. Für jemanden, der Sport nicht aktiv in seinen Alltag miteingebunden hat, ist der Anfang oft eine große Hürde.

 

Mir persönlich ist Bewegung in meinem Alltag sehr wichtig, aber auch ich habe manchmal lange Phasen der Faulenzerei und muss mich wieder motivieren meine Sportschuhe zu schnüren und loszulegen. Ganz ohne Tricks geht es allerdings nicht bei mir – hier meine 5 Tipps:

 

1. Schau dir an wie’s geht

Wenn ich mich motivieren möchte, dann schaue ich mir auf Instagram und YouTube motivierende Bilder und Videos zum Thema Fitness an. Und sofort bekomme ich den Impuls „Das kann ich auch!“. Die glücklichen Gesichter von Menschen, die gerade ihre 10 km bei -6 Grad gelaufen sind, können durchaus ein Ansporn sein. Videos animieren direkt zum Mitmachen. Aber auch eine Fachzeitschrift zum Thema Sport, die dann provokativ auf meinem Sofa liegt, kann dazu führen das Fitness-Studio nach langer Zeit doch mal wieder zu besuchen.

 

2. Hol dir eine Sportuhr

Hätte ich meine Smartwatch nicht, dann würde ich tatsächlich viel mehr zum Couch Potato werden. Du willst einfach, dass dein Bewegungsziel erreicht wird und dafür stehst du sogar nochmal auf und drehst eine kleine Runde um Block (natürlich zu Fuß und nicht mit dem Auto). Je nachdem wie die Uhr ausgestattet ist, könnt ihr sogar eure Herzfrequenz messen, eure Trainingsergebnisse analysieren und euch mit Freunden vergleichen. Allein schon das Tragen einer Sportuhr ist die Erinnerung an euch – beweg dich!

 

3. Sport-Equipment

Bei mir funktioniert dieser Trick immer, vielleicht ja auch bei euch? Ich hole mir einfach ein neues Sport-Outfit (muss auch nicht teuer sein) oder neue Laufschuhe und schon trifft man mich öfter draußen beim Laufen oder beim Muskelaufbau-Training im Gym. Das mache ich natürlich nicht regelmäßig, aber wenn ich nach langer Zeit wieder was tun will, ist das für mich immer ein schöner Ansporn. Auch weil ich mich in meinem neuen Outfit wohl fühle und das allen zeigen möchte.

 

4. Freunde und Arbeitskollegen

Wetten das …? Ich bin kein Freund von Wetten, aber eine Wette mit Freunden oder Arbeitskollegen um sportliche Ziele zu erreichen gehe ich gerne ein. Der direkte Vergleich mit Menschen, die du oft um dich hast, ist eine richtige Motivation und macht Spaß. Du willst dir nicht die Blöße geben? Dann wecke deinen Kampfgeist.

 

5. Bewegung an der frischen Luft

Wenn ich viel in der Bude hocke, werde ich schneller müde und kann mich nicht aufraffen. Und kennt ihr das, wenn ihr dann den Müll runter bringen müsst und dieser kurze Gang nach draußen eure Müdigkeit vertreibt und man doch noch Lust bekommt was zu tun? Frische Luft ist für mich ein Muntermacher und bringt mich auf Trapp. Und weil ich das weiß, schnüre ich mir meine Laufschuhe obwohl ich müde bin. Und nach den ersten Minuten mit frischem Sauerstoff ist von der Müdigkeit nichts mehr zu spüren. Also einfach machen und nach draußen gehen.

 

Und damit ihr direkt einen Impuls zum Bewegen bekommt, hier ein kleines Fitness-Video, bei dem ihr gleich mitmachen könnt. Ihr braucht dazu nur ein Miniband und schon kann’s losgehen.

 

 

Du willst mehr Motivation? Dann schau doch in nächster Zeit auf unserer Facebook-Seite vorbei. Hier möchten wir dich mit weiteren Video-Sequenzen sportlich ermutigen. Ich wünsche euch nun viel Erfolg und Spaß beim Sport.

Eure Hanna