Den Satz „Jetzt übernimm endlich Verantwortung für dein Leben“ habt ihr bestimmt auch schon von euren Eltern gehört. Wenn ich mir heute über mein Verantwortungsbewusstsein Gedanken mache, dann sehe ich mich nicht nur damit konfrontiert meine Miete selbst bezahlen zu können, mich selbstständig zu ernähren und für jedes Wort, das aus meinem Mund kommt, und jedes Handeln die vollen Konsequenzen zu tragen.


Ich mache mir immer bewusster Gedanken darüber, welche Welt ich mal meinen Kindern und Enkelkindern hinterlassen möchte und wie ich die Zukunft gestalten will. Und das meine Art zu leben maßgeblich dazu beitragen kann, dass nachfolgende Generationen unsere schöne Erde genießen können.


LOHAS – nachhaltige Hippster

Wir reden hier also über Nachhaltigkeit – kein Modetrend mehr, sondern eine Lebenshaltung, die es lohnt anzunehmen. Menschen, die bewusst verbrauchen, das eigene Konsumverhalten in Frage stellen und nicht nur Verantwortung für sich selbst, sondern auch für die Erde übernehmen, nennt man LOHAS (Lifestyle of Health and Sustainability).


LOHAS sind dabei keine Hippies, sondern eher Hipster. Technik und Natur sind hier Gegensätze, die man vereint. Individualität ist ihnen wichtig, aber auch der Gemeinschaftssinn. Der bewusste Umgang mit Lebensmitteln bringt gleichzeitig auch einen gesünderen Lebensstil und somit auch mehr Lebensqualität. LOHAS verstehen also einen nachhaltigen Lifestyle nicht als Verzicht und als Einschränkung der eigenen Persönlichkeit. Nachhaltigkeit ist mehr auch eine Bereicherung für das eigene Leben.


Über den Tellerrand schauen

Ob ich durch und durch ein LOHAS bin, würde ich nicht bestätigen. Aber meine Ansätze und Gedankengänge kommen dem sehr nah. Wenn man erstmal angefangen hat, das eigene Verhalten zu hinterfragen, möchte man auch mehr zu den Hintergründen erfahren. Wo wurde dieses Produkt hergestellt? Wie wurde es hergestellt? Woher kommen die Rohstoffe? Mussten hierfür Kinder unter schweren Bedingungen arbeiten? Musste das Produkt einmal um die halbe Welt fliegen, um bei mir zu Hause zu landen?


Wenn ich in die Tiefe gehe und mein ganzes Leben durchleuchte und auf Ethik, Moral und Naturbewusstsein prüfe, dann steht auf meiner Liste nicht nur meine Wohnung, Auto, Kleidung, Lebensmittel und Hygieneartikel. Sondern auch meine Finanzen. Was passiert bei welcher Bank mit meinem Geld? Ist meine Haftpflicht- und Berufsunfähigkeitsversicherung auch nachhaltig? Ich merke schnell, dass Nachhaltigkeit mehr ist und nicht nur der Bio-Joghurt in meinem Kühlschrank. Denkt mal über alle eure Lebensbereiche nach, da kommt einiges an Änderungspotenzial zusammen.

Folgendes Video zeigt euch, was unter einem nachhaltigen Lebensstil alles verstanden werden kann:



Ein nachhaltiger Lebensstil heißt nicht, dass man in allen Bereichen zwangsläufig nachhaltige Aspekte miteinbezogen haben muss (wie in diesem Artikel schon geschrieben wurde). Aber den Ansatz zu verfolgen, für mich und der Welt ein Versorgungsträger zu sein.


Also bist du auch ein LOHAS?


Eure Hanna